Die Tierhaltung im Monteurzimmer

Der Eigenheimbesitzer, der gerne ein Monteurzimmer vermieten möchte, sollte sich überlegen, ob er die Tierhaltung im Monteurzimmer erlauben möchte oder nicht. Wer die Tierhaltung im Monteurzimmer erlaubt, sammelt natürlich bei dem einen oder anderen Mieter Pluspunkte. Die Tierhaltung im Monteurzimmer zu erlauben, ist also ein Vorteil. Wenn jedoch Teppichboden im Zimmer ist und die Tierhaltung im Monteurzimmer nicht erlaubt ist, dann muss das der Mieter auch verstehen. Bei Fliesenboden oder Vinylboden ist die Tierhaltung im Monteurzimmer super. Der Vermieter sammelt absolute Pluspunkte, wenn er die Tierhaltung im Monteurzimmer erlaubt. Das geliebte Haustier mitzunehmen ist ein Traum für viele Handwerker, wenn sie auf Montage gehen. Auf der Webseite www.monteurzimmer-1A.de können die Vermieter gleich hineinschreibe, ob sie die Tierhaltung erlauben oder nicht. Wer die Tierhaltung im Monteurzimmer erlaubt, macht sich beliebt, keine Frage.

Tierhaltung im Monteurzimmer: Der Mieter würde gerne seinen kleinen Liebling mitnehmen!

Der Monteur, der einen besten Freund hat, möchte diesen mitnehmen. Ein kleiner Hund, der absolut folgsam ist. Er las auf www.monteurzimmer-1A.de, dass dieser Vermieter es erlaubt, dass man Tiere mitnehmen darf. Natürlich dürfen nicht alle Tiere mit ins Monteurzimmer genommen werden, doch Hunde und Katzen und Kaninchen sind bei diesem Vermieter erlaubt. Das findet der Handwerker super, denn Bello, so heißt sein Vierbeiner, ist immer an seiner Seite. Der Hund, der der beste Freund ist, der sollte auch bei der Arbeit dabei sein. Da der Arbeiter Jobs hat, bei denen er den Hund problemlos mitnehmen kann, entstehen dem Vermieter dadurch keine Nachteile. Der Mieter kann sich freuen, Bello darf mit. Der Handwerker ist so glücklich darüber, dass er schon den Fressnapf und die Trinkschale für den Hund eingepackt hat für die Montage Reise.

Tierhaltung im Monteurzimmer: Der Nutzen, wenn man den Liebling mit einziehen lässt!

Der Nutzen, wenn der Vermieter Haustiere erlaubt liegt auf der Hand! So haben immer mehr Leute Lust, sein Monteurzimmer zu mieten. Denn der Vermieter hat Fliesenböden und Vinylböden in seinem Zimmer. Dadurch ist es kein Problem, wenn der Mieter einen Hund oder eine Katze oder ein Kaninchen mitbringt. Der Mieter wird sich freuen, wenn er abends kuscheln darf. Der Vermieter hat die Endreinigung etwas höher gerechnet, denn Katzen- und Hundehaare sollen nicht übrig bleiben nach der Reinigung. Deshalb ist auch alles abwischbar und pflegeleicht. So kann der Vierbeiner gerne mit auf die Reise kommen. Und nach Feierabend hat es der Monteur sehr bequem in einem hübschen Zimmer mit seinem eigenen Haustier. Der Hund fühlt sich beim Herrchen sehr wohl!

Kölner Monteurzimmer die schwarze Liste
Tierhaltung im Monteurzimmer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.